Durch aktives Qualitätsmanagement garantieren wir Ihnen Leistung auf hohem Qualitätsniveau.

Bereits im Jahr 1998 wurde für alle Arbeitsbereiche unseres Unternehmens ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem gemäß DIN EN ISO 9001 und DIN EN 45001 eingeführt. Im Jahr 2002 erfolgte die Umstellung auf die neue Qualitätssicherungsnorm DIN EN ISO/IEC 17025.

Umfangreiche Qualitätsaudits dienen in jährlicher Folge der Überprüfung und Verbesserung sämtlicher Arbeitsverfahren. Ständige interne und externe Weiterbildung unserer Mitarbeiter bildet dabei die Grundlage der Qualität unserer Leistungen.

Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025

Durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH wurde unsere Kompetenz im Bereich Probenahme von Wasser, Boden, Bodenluft, Bausubstanz und Abfall überprüft und mit der Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 bestätigt (DAkkS-Akkreditierung D-PL-19379-01).

Regelmäßig werden unser Qualitätsmanagement sowie alle Probenahmeverfahren durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) geprüft.

Untersuchungsstelle nach Art. 6, Abs. 2 Bayerisches BodSchG und § 18 BBodSchG

Wir sind im Rahmen der Analytischen Qualitätssicherung Bayern zugelassene Untersuchungsstelle gemäß Art. 6, Abs. 2 Bayerisches Bodenschutzgesetz/ Verordnung über Sachverständige und Untersuchungsstellen für den Bodenschutz und die Altlastenbehandlung in Bayern sowie nach § 18 Bundesbodenschutzgesetz für die Probenahme von Boden, Wasser und Bodenluft in den Bereichen 1a, 2a, 3a, 4a und 5a (Zulassung-Nr. AQS B7/039/04).
Unsere Mitarbeiter sind für die Probenahme gemäß LAGA PN 98 und Deponieverordnung qualifiziert.

Sachverständiger nach § 18 BBodSchG

Unser Geschäftsführer Dr. Werner Schönwolf ist seit dem Jahr 2005 zugelassener Sachverständiger nach § 18 Bundesbodenschutzgesetz, Sachgebiet 2 § 6 VSU Bayern.